· 

Wie lautet dein unwiderstehliches Angebot ?

Kann ich von meiner Kunst überhaupt leben?

Dieses Frage taucht immer wieder in meinen Gesprächen auf und deshalb habe ich entschieden, dass dies 2020 ein zentrales Thema ist und ich eine Menge Antworten auf diese Fragen liefere.

 

Heute ist der Auftakt zu dieser neuen Themenserie. Jeden Monat wenden wir uns dabei einem speziellen Aspekt zu.

 

Im Februar lautet das Monatsthema: “Wie lautet mein unwiderstehliches Angebot."

 

Hast du schon einmal darüber nachgedacht oder welche konkreten Fragen stellst DU dir?

  • “Ich möchte von meiner Kunst leben, wie starte ich dieses große Ziel?"
  • “Ich möchte gern viel mehr verkaufen, soll ich noch mehr produzieren, damit ich jeden Geschmack treffe?"
  • “Ich möchte gerne meinen Kundenkreis erweitern, wie stelle ich das an?"

Was genau ist dein unwiderstehliches Angebot?

Deine erste Antwort muss lauten: Meine Kunst, meine kunsthandwerklichen Arbeiten oder meine Designprodukte.

 

OK, jetzt gehen wir in die Tiefe:

Sind es eigenständige Produkte

Oder sind es Angebote, die aufeinander aufbauen?

 

Bietest du nur deine gegenständlichen Arbeiten an oder auch deine Expertise? Gibst du Kurse, hältst Vorträge, etc.?

Die Antwort auf diese Fragen nennt man im Marketing Produktstrategie. Deine Strategie kann dir helfen, aus deinen Verkäufen eine echte Kundenbeziehung aufzubauen. Denn oft brauchen Menschen etwas länger, um uns zu vertrauen und von der puren InteressentIn zu einer leidenschaftlichen KundInnen zu werden.

 

Was sind also deine Einstiegs-Angebote und was kommt danach?

 

Was ist dein Ziel?

 

Wenn du ernsthaft in Erwägung ziehst, mit deinem Werk und deiner Expertise Geld zu verdienen, dann darfst du dein Handwerk wie ein Business planen. Und zwar von A wie Angebot bis Z wie Zustellung.

 

Starten wir heute einfach einmal mit einem A wie Art-Business bis Z wie Zufriedenheit mit deinem Wachstum.

 

Zu Beginn deines Business steht immer die strategische Planung: Womit möchtest du dein Geld verdienen. Dabei nimmt deine Angebotspalette den wichtigsten Platz ein. Lege damit los.

 

Aber auch wenn du bereits erfolgreich bist, lohnt es sich, diese Fragen von Zeit zu Zeit zu wiederholen. Es sei denn, du bist zu 100 % mit deinem Erfolg zufrieden, bist mit deinen Workshops total ausgebucht, hast eine lange Warteliste für deine nächsten Kunstwerke. Vielleicht bist du ja auch bereits ausverkauft, bevor der nächste Kunsthandwerkermarkt oder deine Ausstellung überhaupt beginnt.

 

Ist das nicht der Fall, dann lies gerne weiter.

 

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, dich als Unternehmerin zu sehen!

Wenn du dein Hobby nicht mehr nur als Hobby sehen möchtest, ist der Zeitpunkt gekommen, deine Werke in die Welt zu tragen. Deine Zeichen zu setzen.

 

Um überhaupt von potenziellen KäuferInnen wahrgenommen zu werden, können wir uns einfach der Strategien aus dem Marketing bedienen, ohne dafür ein Vermögen aufzuwenden und 27 Marketing-Fachbücher zu verschlingen.

 

Die 27 Bücher sind natürlich nur Spaß. Manchmal reicht auch ein einziges, gutes Fachbuch und gaaaanz viel Zeit alles auszuprobieren. Wie auch immer du vorgehen möchtest, es ist jetzt genau der richtige Zeitpunkt, dich als Unternehmerin zu sehen. Beginne mit der Planung, lies regelmäßig diesen Blog und mache dir Gedanken über meine Anregungen und Fragen.

 

Siehst du dich  Unternehmerin oder Gründerin in deinem Kunst-Business? Ich nenne Menschen, die künftig so denken und handeln möchten, Art-Preneur weil es die beiden Begriffe “Kunst" und “Entrepeneur" verbindet. Entrepeneur steht für GründerIn/ UnternehmerIn.

 

Und sind wir nicht alle Gründerinnen, wenn wir durchstarten mit dem Gedanken, Geld mit unserer Kunst zu verdienen?

 

Beginne mit deinem klaren Angebot!

Zunächst brauchst du Klarheit, was du heute anbieten möchtest und vielleicht schon eine Vision, wo es mit dir hingehen soll. Was werden deine künftigen Angebote sein?

 

Gerade im Art-Business brauchst du absolute Klarheit über dein Angebot, damit du diese auch nach außen tragen kannst. Eine Marke, und das bist du als Künstlerin, braucht Strahlkraft, damit sie gesehen wird. Je klarer du bist, desto eher kannst du strahlen.

 

Auch wenn du dich heute noch nicht als Marke siehst, darfst du dich an dieses Bild gewöhnen. Menschen kaufen nun mal nur von den Menschen, denen sie Vertrauen. Vertrauen ist die Basis für jedes Geschäft. Bist du vertrauenswürdig? Ja? Dann darfst du jetzt eine Marke werden und mit dem Strahlen beginnen.

 

Lass uns dein Strahlen ins Visier nehmen. Lerne, wie du dein unwiderstehliches, klares Angebot findest.

 

Welche deiner Angebote führen zum Erfolg?

Deine Angebote sollten deiner klaren Strategie folgen. Doch welche Strategien gibt es überhaupt? Und welche ist die richtige für dich?

 

Strategie 1: Du hast viele Angebote, die unabhängig voneinander funktionieren.

Strategie 2: Du hast Angebote, die aufeinander aufbauen.

Strategie 3: Du verfolgst eine Mischform

 

Weil dieses Thema sehr vielseitig ist, habe ich entschieden, dir ein Video mit Workbook zur Verfügung zu stellen. Und als Bonus die Aufzeichnung vieler Tipps und Ideen auf die Fragen bisheriger Teilnehmerinnen. Da stecken unter Garantie viele unbezahlbare Anregungen für dich drin.  Mein Tipp schnell sein, denn du erhältst alles zum absoluten EinführungsAngebot.

 

Wie wäre es für dich mit meinen lebe.Kunst.verzaubert News?

 

Du möchtest informiert bleiben, wie es hier weiter geht. Welche Kurse, Angebote oder Inspirationen ich für dich habe. Dann mache es dir einfach und bestelle gleich hier die lebe.Kunst.verzaubert News