· 

Dein kreativer Marketing Plan

7 Fragen, mit denen Marketing einfach ist!

Es gibt unendliche viele Marketing Büchern. Du bräuchtest Jahre, wenn du nur einen kleinen Teil davon lesen wolltest.

 

Ein perfekter Einstieg - ohne quälend viel Lesestoff - sind diese 7 Fragen, die du spielerisch, einfach und kreativ beantworten kannst. Damit hast du schnell und leicht deinen eigenen Marketing- Plan entwickelt.

 

Wie fühlt es sich an, mit Spaß und kreativer Leidenschaft an das Thema heranzugehen? Heute ist Marketing so einfach geworden und uns stehen so viele Wege offen, wie nie zuvor

 

Für kreative Frauen ist Marketing eine wunderbare Spielwiese um für ihre wunderbaren Kunstwerke genau die KäuferInnen zu finden, die zu ihren Werken passt.

 

Warum fällt es gerade Frauen leichter zu verkaufen? Weil wir kommunikativer und sensibler im Umgang mit anderen Menschen sind. Wir sind nicht diejenigen, die überreden, sondern wir überzeugen. Das ist unsere Stärke. Heute hat niemand mehr Lust auf laute marktschreierische Werbung. Die neue Art Marketing zu lieben ist: Menschen zu verzaubern, zu überzeugen, spielerisch und intuitiv auf unsere Lieblingskunden zuzugehen. Einfach sprechen statt überrumpeln. So bringst du deine Kunst, deine Kurse mit deiner Persönlichkeit in die Welt.

 

Warum sollten wir unsere Kunst überhaupt verkaufen? Ich zitiere hierfür gerne meine Lieblingskünstlerin Agnes Martin : "My happiest moment painting (is) when they go out the door. Go out into the world." Damit hat sie unbedingt recht, es ist soooo schön, wenn du weißt, dass ein Teil von dir an einem anderen Ort weiter existiert. Es schafft Platz um neue Kreativität zu entwickeln. Und du hast neues Geld um dein nächstes Kunstwerk zu verwirklichen.

 

Um deine Lieblingskunden zu finden, kannst du dich einfach auf die Straße stellen und rufen "Möchten Sie meine Kunst kaufen, möchten Sie meine Kunst kaufen ..." Oder du wirfst einen Blick auf die 7 Fragen. Du kannst sie dir auch einfach als Arbeits-Bogen herunterladen, dann hast du gleich Platz für deine Notizen. Klicke einfach hier: 7 Fragen für mein kreatives Marketing! 

 

Mit diesem Plan kannst du direkt starten, ohne vorher dicke Wälzer oder fachchinesische Marketing-Bücher zu lesen.

 

Marketing darf einfach sein! Deshalb hier 7 einfache Fragen:

  1. Wer kauft deine Kunst?
  2. Worin bist du leidenschaftlich kreativ?
  3. Was macht deine Werke einzigartig?
  4. Wer bist du?
  5. Wo zeigst du deine Kunst?
  6. Wie viel Geld möchtest du bewegen?
  7. Was ist dein Lebenstraum, deine Vision?

Warum halten Künstlerinnen Marketing für Teufelswerk? Wenn es doch so einfach ist?

Diese Frage stelle ich mir manchmal. Meine Vermutung: Marketing klingt so kompliziert, dass schon der Begriff abschreckt. Dabei geht es doch einfach nur darum, Geschichten zu erzählen. Deine Geschichten!

 

Welchen Weg möchtest du gehen, welches Ziel erreichen? Ist es Bekanntheit, Sichtbarkeit, Anerkennung oder sind es Verkäufe. Oder möchtest du die Welt auf etwas aufmerksam machen, eine Botschaft transportieren und mit deinem Thema eine Spur hinterlassen?

 

Egal welches Ziel du wählst, du wirst wahrgenommen, wenn du Lust hast, deine Geschichte zu erzählen.

 

Und wenn du der Meinung bist, dass Kunst sich selber erklären muss, du keine nette Art der Selbstdarstellung, kein Marketing brauchst, dann lies nicht weiter! Die Anleitung zu den 7 Fragen ist definitiv nichts für dich. Selbst wenn es spielerisch einfach ist, wenn du keine Motivation hast und sich bei dir doch die Nackenhaare beim Thema Marketing hochstellen, dann wäre die Beschäftigung mit den Fragen reine Zeitverschwendung.

 

Lies lieber nur weiter, wenn du richtig Lust auf das Abenteuer: Selbstmarketing, Kunst verkaufen und Ziele setzen hast.

1. Wer kauft deine Kunst?

  • Hast du bereist Kunden? Dann beschreibe hier einmal, was sie ausmacht. Wo kommen sie her, wie leben sie, wie passt deine Kunst in ihre Räume?
  • Du hast noch keine Kunden? Dann beschreibe doch einmal deinen idealen Lieblingskunden. Wem würdest du gerne deine Kunst verkaufen?

2. Worin bist du leidenschaftlich kreativ?

  • Es gibt unendlich viele Künstlerinnen, die dasselbe tun wie du?
  • Du machst etwas auf deine ganz eigene Art und Weise, dass hast du bei anderen noch nicht gesehen?
  • Nimm dir ein wenig Zeit und beschreibe worin sich deine Werke unterscheiden? Was ist typisch für dich? Was macht deine Werke einzigartig?


3. Was macht deine Kunstwerke außergewöhnlich? Was ist deine Nische?

  • Du arbeitest  zu einem speziellen Thema, du verwendest eine bestimmte Technik?
  • Was suchen Kunden bei dir?

4. Wer bist du?

Was bist du für ein Mensch, welchen Lebenslauf hast du.

Was ist deine persönliche Geschichte in Zusammenhang mit deiner Kunst?

Was davon magst du erzählen, was ist privat, was ist relevant?



5. Wo zeigst du deine Kunst?

  • Wo zeigst du deine Arbeiten heute bereits?
  • Persönlich: Ausstellungen, Märkte, Galerien, etc.
  • Virtuell: Instagram, Facebook, etc.
  • Medien: Magazine, etc.

6. Wie viel Geld möchtest du bewegen?

  • Geld ist ein Kreislauf. Ich frage nach der Bewegung deines Geldes, denn du wirst immer Geld verdienen und ausgeben. Was ist deine Kunst wert?
  • Hast du eine Übersicht deiner Kosten und Erlöse?
  • Hast du schon mal etwas von einem Business-Plan gehört?


7. Was ist dein Lebenstraum, deine Vision?

Wie sagte schon Yogi Berra: "Wenn du nicht weißt, wohin du gehst, kannst du irgendwo anders enden." Da ist es doch schöner, wenn du dir ein positiveres Mantra wählst. Meins lautet: "Träume nicht dein Leben, lebe.Kunst.verzaubert".

 

Was erwartest du als Künstlerin von deinem Leben. Ein guter Start ist die Entwicklung eines simplen Plans - einem kreativen Vision Board. Schreibe dir einmal auf, wo du in 3, 5 und 10 Jahren mit deiner Kunst stehen möchtest.


Bonus Modul

Vor kurzem war ich auf einem sehr wichtigen Branchentreffen und habe einen spannenden neuen Blickwinkel erhalten. Zur Vorbereitung auf das Treffen wurden wir gebeten, unsere Teilnahme optimal vorzubereiten. Wir bekamen die Aufgabe, unsere Assets (Vermögenswerte) in Bezug auf dieses Thema aufzulisten. Mit wurde dabei klar, was ich alles bereits besitze an Know-How, Werken, Techniken, etc. Das warf ein ganz neues Licht auf mein Thema.

 

Hast du dir schon einmal vor Augen geführt, wie viele eigene Kunstwerke du besitzt? Notiere dir deine Kunstwerke in einer Liste, setzte den Verkaufswert dahinter und errechne dann den Gesamtwert deiner Sammlung.

 

Passend zu dieser Lektion gibt es jetzt zusätzlich einen Vorschlag in der Anleitung. Damit kannst du diese Liste optimal gestalten und fortlaufend ergänzen. Hier geht es zur Anleitung: 7 Fragen für mein kreatives Marketing.

Was sind deine nächsten Schritte?

Für einen guten ersten Plan brauchst du drei Schritte: 

1. Notiere dir die 7 Fragen oder hole dir meine Anleitung inkl. weiterer Tipps.

2. Plane ein wenig Zeit in deinem Kalender ein.

3. Belohne dich für jeden Schritt und habe Spaß! Lege dir eine kleine Belohnung bereit.

 

Der beste und einfachste Start gelingt, wenn du dir die ausführliche Anleitung gratis in dein Mail-Postfach holst, den Link findest du unten. Am zweiten Tag erhältst du noch 7 übersichtlich gestaltete Arbeitsblätter mit zusätzlichen Tipps.

Hole Dir hier gratis die Anleitung

und die übersichtlich gestalteten Arbeitsblätter

für die 7 Fragen in dein Postfach. 

Wie wäre es für dich mit meinen lebe.Kunst.verzaubert News?

 

Du möchtest informiert bleiben, wie es hier weiter geht. Welche Kurse, Angebote oder Inspirationen ich für dich habe. Dann mache es dir einfach und bestelle gleich hier die lebe.Kunst.verzaubert News