· 

Finde Deinen künstlerischen Stil

 Kennst du deinen künstlerischen Stil?

 

Stelle dir einmal vor, deine Arbeiten werden von anderen erkannt und du hast das Gefühl endlich ”gut genug” zu sein.

 

Fragst du dich, worin du richtig gut bist? Oder ob du überhaupt gut genug bist? Was dein nächster Schritt auf deinem kreativen Weg ist?

 

Schon lange ist dein Hobby mehr als irgendein Hobby für dich. Du bist keine Anfängerin mehr, kannst dich mit einem guten Gefühl als Fortgeschritten bezeichnen. Traust du dich auch schon, dich als Künstlerin zu bezeichnen? 

 

Fühlst du dich bereit für deinen nächsten Schritt? Dann ist jetzt der richtige Moment, etwas tiefer dahin zu schauen, was deine Arbeiten ausmacht. 

 

Wenn du deinem eigenen Stil näher kommen möchtest, ist die zentrale Frage für dich: Arbeitest du schon an deinem ganz persönlichen Themenkomplex? Arbeitest du in Serie?

 

 

Was ist mit einem persönlichen Themenkomplex gemeint?  Hier ein paar Beispiele:

  1. du arbeitest in einer bestimmten Technik, die du immer stärker vertiefst
  2. du arbeitest immer wieder an einem Motiv z. B. Natur, geometrische Formen, etc.
  3. du arbeitest am liebsten mit einem ganz bestimmten Material
  4. Beispiele aus der Kunstszene: Mark Rothko, Joan Miró, Ton Schulten, Agnes Martin, Sonia Delaunay, Bridget Riley, Piet Mondrian, Sean Scully, Nancy Crow, Lisa Call, Pia Welsch, etc.

 

Warum ist es überhaupt gut, sich auf ein Thema zu spezialisieren, statt von allem ein wenig zu machen? Die eben genannten Künstler haben es soweit gebracht, weil sie durch ihre Arbeit in Serien immer besser wurden. Sie kamen ihrem Genie immer näher.

 

Gleichzeitig wurden sie wiedererkennbar. Und das mögen wir Menschen sehr! Erkennen wir etwas wieder, belohnt uns unser Gehirn mit einem Glücksgefühl. Auch du kennst das, aus dem alltäglichen Leben z. B. beim Einkaufen findest du deine Shampoo-Marke: Du freust dich, weil du aufhören kannst zu suchen. Oder du läufst durch die Stadt und erkennst eine Freundin: Du freust dich. Du siehst ein Kunstwerk und weißt, von wem es ist: dein Gehirn jubelt, wieder etwas erkannt!

 

Um uns herum tobt eine riesige Informationsflut, deshalb sind wir für die Momente dankbar, in denen wir etwas sofort erkennen, ohne groß nachzudenken. Und dann sind wir eher geneigt uns auch in der Tiefe damit zu beschäftigen.

 

Stelle dir einmal vor, du gehst durch eine Kunst-Ausstellung mit 300 Arbeiten. Du schaust sie dir alle an und plötzlich siehst du das Bild einer Künstlerin, die du erkennst. Ich wette mit dir, dass du dir diese Arbeit intensiver ansiehst als die anderen 299 Werke.

 

Oder wenn eine Arbeit dabei ist, die du besonders herausragend findest, wirst du dir den Namen merken von derjenigen, die diese Arbeit gefertigt hat. Du wirst sie zuhause googeln und weiter in ihrer Laufbahn verfolgen. Arbeitet sie in einem Stil, würdest du sie auf der nächsten Ausstellung sofort wieder erkennen und intensiver hinschauen.

 

Über unsere Kunstwerke beginnen wir mit anderen zu kommunizieren, auch wenn wir selber gar nicht anwesend sind.

 

 

Was bist also typisch du? Was macht dich einzigartig, woran wirst du wiedererkannt?

 

Vor dieser Frage standen auch andere Teilnehmerinnen dieses Kurses. Einfach an dem Kurs ist, dass er online stattfindet. So kannst du völlig unabhängig von Wohnort, Terminkalender und Zeitkontingent deine ganz individuellen Ergebnisse erzielen.

 

Bist du neugierig auf die Stimmen anderer Teilnehmerinnen, dann findest du einige Auszüge aus ihren Feedbacks am Ende dieses Beitrags.

 

 

 

 

Was lernst du in dem Kurs?

 

  1. du hältst inne und schaust auf das, was dich und deinen Stil ausmacht.
  2. du beschäftigst dich mit deinen Inspirationsquellen
  3. du bringst Ordnung in das große Chaos deiner Ideen und ”was du schon immer einmal machen wolltest”
  4. du erstellst dir eine Liste aller Themen, die du gerne bearbeiten möchtest

Ich wünsche Dir ein Kunst.Verzaubert(es).Leben

Deine Marianne

 

PS Hier noch ein paar Stimmen bisheriger Teilnehmerinnen

 

…der Kurs war hinsichtlich meiner eigenen Reflexion und Betrachtung sehr hilfreich…

…ich sehe meine bisherigen Werke mit anderen Augen…

…der Workshop hat mir neue Aspekte und Wege für mich aufgezeigt…