· 

Meine 100 Tage ArtChallenge

Steigere deine Bekanntheit mit einer 100 Tage Challenge!

 

Oder wie du Dinge in deinem Atelier endlich ins Laufen bringst und deine Ziele erreichst.

 

 

Heute möchte ich einmal eine persönliche Erfahrung mit dir teilen. Und dich inspirieren dich einer verrückten Aufgabe zu stellen.

 

Ich wollte schon immer an einer 100 Tage Challenge teilnehmen. Warum eigentlich???

100 Tage sind lang! Immerhin kommt man auf über drei Monate, an denen täglich eine kleine oder große Aufgabe auf uns wartet.

 

 Das Thema Zeit spielt in unserem Leben eine große Rolle. 365 Tage hat ein Jahr, aber wieso sind die gefühlt immer so schnell vorbei. War nicht gestern noch Sommer und vorgestern Weihnachten???

 

Neben dem Thema Zeit steckte für mich in dieser Challenge aber auch der Kampf mit dem inneren Schweinehund. 100 Tage dran bleiben - jeden einzelnen Tag eine Sache erledigen.

 

Und das, wo ich es nicht einmal schaffe diese blöden Jahresvorsätze umzusetzen. Nichts Süßes mehr, nur noch gesunde Sachen essen, mehr lesen, Gewicht verlieren, das Atelier aufräumen, etc.

 

Na ja alle diese Themen bei denen ich regelmäßig scheitere. 

Mit dienen 100 Tagen wollte ich mir selber beweisen, dass ich etwas so verrücktes zu Ende bringen kann, dass ich die Disziplin aufbringen kann, wenn ich etwas wirklich, wirklich will. Deshalb habe ich mich bei der 100 Tage Challenge angemeldet.

 

 

Uff, die 100 Tage sind vorbei. Ich bin echt, echt stolz, weil ich sie geschafft habe. Jetzt besitze ich 100 kleine Baum - Quilts.

 

100 Tage in einem Rutsch habe ich nicht geschafft aber auch dass war eine wichtige Erfahrung. Ich habe mir die Freiheit genommen, mehrere Werke an einem Tag zu arbeiten. Das Endziel lautete 100 Stück, der vorgegebene Zeitraum war 100 Tagen. Beides habe ich erreicht. Mein Vorgehen, an manchen Tagen aufzuholen was ich davor nicht geschafft hatte, war für mich völlig ok.

 

 

Würde ich die 100 Tage meiner besten Freundin empfehlen? Ein ganz klares: Jein!

 

100 Tage sind wirklich, wirklich lang. Ich würde ihr raten, mit 30 Tagen zu starten, danach zu überlegen weitere 30 Tage dran zu hängen und dann zu entscheiden, ob die letzten 40 Tage machbar sind.

 

Für mich war es tatsächlich gut, dass ich nach 30 Tagen nicht aufgehört habe, denn erst dann fing die ”Quälerei” an, wurde es zur Herausforderung, kamen die besseren Ideen. Deshalb sind 100 Tage grundsätzlich erstrebenswert.

 

 

Wofür ist eine Challenge gut?

 

  1. du kommst tiefer in dein Thema
  2. du arbeitest in einer Serie, was immer eine gute Idee ist
  3. dein Gehirn produziert neue Ideen während du noch mit ganz andern Themen beschäftigt bist
  4. viele Arbeiten zu einem Thema sehen besser aus, als eine einzelne Arbeit
  5. es eröffnen sich ganz neue Chancen: Ich habe z. B. einen Artikel in einer Zeitschrift über die Challenge veröffentlichen können und arbeite an einer Ausschreibung zu diesem Thema, Infos dazu bald an dieser Stelle
  6. würde ich meiner Freundin zu einer 30 Tage Challenge raten: JA!
  7.  weil es Spaß macht, dabei zu sein, darüber zu reden, mit anderen ins Gespräch zu kommen

 

Ein schöner Nebeneffekt der Challenge war bei mir auch das Thema Bekanntheit, deshalb teile ich hier meine Tipps mit dir. 

 

 

 

Wie sorgt eine Challenge für mehr Bekanntheit?

 

  • teile jeden Tag dein Kunstwerk auf Instagram
  • poste etwas auf Facebook, z. B. den Prozess oder deine Gedanken
  • lege dir einen Ordner auf Pinterest an wenn du dort vertreten bist
  • bewirb dich bei einer Ausstellung, es wird andere inspirieren
  • schreib darüber in deinem Blog
  • reiche einen Artikel bei einem Magazin oder deiner Regionalzeitung ein (Mein Extra-Tipp: erst fragen, ob Interesse besteht, bevor du dir die Arbeit machst)
  • mach daraus einen Kurs in deiner Gruppe.
  • mache um deine einzelnen Arbeiten einen schönen Rahmen und verkaufe sie einzelnen oder als Teil einer Serie auf deiner nächsten Ausstellung (Menschen lieben Serien!)

 

Hast du jetzt Lust bekommen, eine 30 Tage Challenge umzusetzen?

Am liebsten würdest du das gleichzeitig mit anderen tun?

Wenn du dies hier vor dem 10. Januar 2019 liest, habe ich eine Idee für dich!

 

 

 

Jetzt veranstalte ich selber immer wieder 30 Tage ArtChallenges!

 

 

Und das steckt für dich drin, wenn du mitmachst:

 

  • du erhältst jeden Tag eine kurze, liebevolle Motivationsmail von mir (die hätte ich bei den 100 Tagen gebraucht)
  • du bist herzlich in die Facebook Gruppe eingeladen und kannst dich dort mit den andern Teilnehmerinnen und mir austauschen  
  •  wir uns in einer Facebook Gruppe und geben uns Zuspruch und Tipps oder besprechen offene Fragen

 

 

Du möchtest wissen, wie es den allerersten Teilnehmerinnen ergangen ist, dann lies hier unser Fazit. 

 

Wie wäre es für dich mit meinen lebe.Kunst.verzaubert News?

 

Du möchtest informiert bleiben, wie es hier weiter geht. Welche Kurse, Angebote oder Inspirationen ich für dich habe. Dann mache es dir einfach und bestelle gleich hier die lebe.Kunst.verzaubert News